Komposter Test 2021: Die besten 5 Komposter im Vergleich

Die besten Komposter im Vergleich
Most recommended
DeubaKomposter 380L Weitere Größen

 

  • 320 Liter
  • witterungsbeständig
  • Deckel klappbar
A good choice too
myGardenlustmyGardenlust Komposter 320 Liter

 

  • 320 Liter
  • Wetter- und winterfest
  • Mit Deckel zum Verschließen
A good choice too
D&S VertriebsThermo Komposter Wetterfest
  • 280 Liter
  • optimale Belüftung
  • wärmespeichernde Wände
A good choice too
Koopman IKoopman International b.v Garten Komposter Kunststoff
  • 300 Liter
  • Plastik
  • 60 x 60 x 83 cm
A good choice too
SchnellkomposterSchnellkomposter 380 Liter Kompostierer Thermokomposter

 

  • 380 Liter
  • Wetterbeständig bis: -45 °C|+55°C
  • Leichtes Befüllen von oben

Wählen Sie die besten Komposter


Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Komposter

15 Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern!

46.67% der Benutzer wählten Deuba, 13.33% myGardenlust, 0.00% D&S Vertriebs, 6.67% Koopman I und 33.33% Schnellkomposter. Jeden Monat analysieren wir Ihre Antworten und ändern unsere Bewertung.

Die Besitzer der Sommerhäuser können nicht nur die frische Luft und schöne Natur, sondern auch die frischen Gemüse von ihrem Garten genießen. Die Sache ist, dass alle Pflanzen eine richtige Pflege verlangen. Die angemessenen Wetterbedingungen sind von Bedeutung, aber dabei sollte man den Grund mit nützlichen Stoffen wie Mineralien und Vitaminen anreichern.

Die Komposter sind die Gartenanlagen, die erlauben, eine notwendige „Nahrung“ aufgrund besonderer Technologie für Gemüse zu schaffen. Die Komposter können jährlich den Grund mit nützlichen Stoffen gewährleisten. Es bleibt nur, eine richtige Anlage zu wählen und zu probieren.

Im Überblick werden die Vorteile der Komposter und ihre Merkmale erklärt. Hoffentlich kann es helfen, eine richtige Anlage zu wählen.

Deuba Modell: schneller Komposter, 380 – 1600 L.

Deuba ModellDieses Modell erlaubt, schnell Humus für Grund zu produzieren. Es ist leicht und wird in schwarzem Kunststoff hergestellt. Diese Konstruktion erwärmt sich unter Sonnenstrahlen schnell. Sie hat auch die speziellen Schlitze, die genug Luft für richtige chemische Reaktion in diesem Korb bringen.

Durch praktisches Design zersetzen sich die Bakterien und natürlichen Stoffen im Komposter sehr schnell und produktiv. Man kann diesen Korb ständig bei jeder Saison mit Grund und Pflanzen füllen. Wenn der Humus schon fertig ist, kann man ihn aus dem Korb durch eine Klappe herausnehmen. Die Klappe befindet sich auf Unterseite des Korbs, was ihr Benutzen erleichtert.

Das Modell wird aus einem robusten Material hergestellt. Es ist gegen alle Wetterbedingungen beständig. Mit dem Komposter werden auch die Montagedetails geliefert, deswegen braucht man für Aufbau dieser Konstruktion keine zusätzlichen Werkzeuge.

Vorteile
  • robustes Material;
  • leichte stabile Konstruktion;
  • gute Erwärmung;
  • einfaches Herausnehmen von Humus;
  • problemlose Montage;
  • mit Aufbauanleitung;
  • gute Luftzirkulation.
Nachteile
  • schwache Griffe;
  • instabile Verbindungsstücke.

myGardenlust Komposter, 320 L.

myGardenlust KomposterDieses Modell ist für kleine Garten geeignet. Sein Volumen beträgt nur 320 L, dennoch kann man dies sogar für Balkon-Garten verwenden. Diese Konstruktion ist stabil. Wenn man den Komposter im Freien benutzt, kann man ihn mit speziellem Anker auf Grund fixieren.

Der Korb wird aus dickem Kunststoff hergestellt. Er hat die Schlitze, die eine gute Luftzirkulation garantieren. Das Modell wird in Schwarz produziert, deswegen wird der Kunststoff bei hoher Temperatur erhitzt und die Zersetzung wird schnell verwirklicht.

Der Komposter kann man mit Deckel verschließen. Dabei wird er noch mit einer Unterklappe ausgestattet, um den fertigen Humus herauszunehmen. Man kann diese Konstruktion schnell auf- und abbauen.

Vorteile
  • andauerndes Benutzen;
  • robustes Material;
  • schnelle Erhitzung;
  • hohe Produktivität;
  • günstiges Volumen;
  • stabil und witterungsbeständig;
  • Erdanker.
Nachteile
  • instabile Klappe;
  • dünner Plastik.

D&S-Modell von Thermo-Komposter

D&S-Modell von Thermo-KomposterMit diesem Modell kann man einfach alle Küchen- und Gartenabfälle in fruchtbare Nahrung für Gartenpflanzen verwandeln. Es hat ein praktisches Design, das eine schnelle Zersetzung der natürlichen Stoffe gewährleistet. Es ist möglich, weil es die speziellen Löcher und Schlitze auf der Außenfläche der Anlage gibt.

Die Luft und Sonnenstrahlen ermöglichen die erfolgreichen chemischen Reaktionen, die zur Bildung von Humus führen. Durch die Klappe ist es möglich, den Humus herauszunehmen. Dieses Modell wird aus dem robusten Plastik hergestellt. Sie nimmt nicht so viel Platz im Garten und sieht angenehm aus.

Man sollte wissen, dass das Volumen des Behälters nicht groß ist. Deswegen kann man den ganzen Garten mit Humus nicht gewährleisten. Trotzdem kann man den Komposter mit größerem Volumen oder einige kleine Behälter dieses Modells erwerben.

Vorteile
  • praktisches Design;
  • einfache Montage;
  • andauerndes Benutzen;
  • gute Luftzirkulation;
  • funktionelle Klappe;
  • schnelle Resultate beim Benutzen.
Nachteile
  • kleiner Behälter;
  • dünnes Material.

Koopman International b.v Garten Komposter, 300L.

Koopman InternationalDieser Behälter ist nicht groß. Man kann dieses Modell in jedem Garten platzieren. Jede Woche bekommt man dabei einen qualitativen Humus, der für Gemüse, Blumen und andere Pflanzen nützlich ist. Diesen Komposter kann man mit dem Grund, Hackspäne, natürlichen Abfällen füllen.

Das Modell wird aus dem langlebigen Kunststoff hergestellt. Es ist nicht schwer und kann einfach transportiert werden. Wenn man den Humus für ganzen Garten produzieren wollte, ist es empfohlen einige Behälter zu kaufen. Die Luftöffnungen gewährleisten bessere Wärmeentwicklung, was zur schnellen Zersetzung der Abfälle führt.

Die Montage ist kinderleicht und verlangt keine zusätzlichen Werkzeuge sowie Verbindungsstücke. Das Modell hat auch einen stabilen Klappdeckel für einfaches Befüllen.

Vorteile
  • stabiler Behälter;
  • schneller Aufbau;
  • schnelle Erhitzung;
  • effektive Zersetzung;
  • gute Luftzirkulation.
Nachteile
  • ohne Erdanker;
  • dünnes Material.

DEMA-Produkt: quadratischer Komposter für Garten, 380 L.

DEMA-Produkt: quadratischer Komposter für GartenNoch ein effektives Modell des schnellen Komposters. Es eignet sich für alle Sommerhäuser, da erlaubt, sehr schnell und erfolgreich im Frühling, Sommer und Herbst zu produzieren.

Der Behälter wird aus dem robusten Material hergestellt, deswegen kann er den niedrigen und hohen Temperaturen gut widerstehen. Man kann ihn von oben füllen. Um den Humus herauszunehmen, benutzt man zwei Unterklappen.

Vor Benutzen sollte man diese Konstruktion aufbauen. Es ist kinderleicht. Der Behälter ist schwarz, was eine hohe Wärmeentwicklung im Inneren gewährleistet. Diesen Komposter sollte man nur für Garten- und Küchenabfälle verwenden.

Vorteile
  • funktionelles Design;
  • einfache Montage;
  • schneller Effekt;
  • robuste Wände;
  • zwei Klappen;
  • geringes Gewicht.
Nachteile
  • ohne Griffe;
  • unbequemer Deckel.

Der beste Komposter muss zu Ihrem Lebensstil und Ihrem Platz passen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, Ihre Situation vor dem Kauf genau unter die Lupe zu nehmen. Doch bevor wir dazu kommen, sollten wir uns die verschiedenen Arten von Kompostern ansehen, die es gibt.

Gängige Typen von Kompostern

Stationäre Komposter

Stationäre Behälter sind die Komposter, die den meisten Menschen bekannt sind. Sie werden mit Speiseresten und anderen kompostierbaren Materialien befüllt, in der Regel durch eine Öffnung mit einem Deckel, der verriegelt wird, damit Ratten und andere Schädlinge nicht hineingelangen können. Nach vielen Monaten verwandeln sich die Abfälle in Erde. Das fertige Material wird durch eine Tür in der Nähe des Bodens entnommen. Das Schöne an stationären Komposter ist, dass man immer wieder Abfälle nachfüllen kann, während das Material reift, und gleichzeitig reifen Kompost vom Boden ernten kann.

Der Grund, warum viele stationäre Komposter Monate brauchen, um Kompost herzustellen, ist, dass sie oft nicht belüftet werden. Es ist nicht einfach, in eine hohe Kiste zu greifen, um den Kompost umzudrehen, aber das Wenden des Komposts trägt dazu bei, das Material im Inneren zu mischen und zu belüften, was den Prozess beschleunigt. Einige stationäre Komposter verfügen über eine eingebaute Belüftung, um diese Situation zu verbessern. Selbst gebaute Komposter aus Paletten oder anderen Materialien lösen dieses Problem ebenfalls, indem sie eine oder mehrere abnehmbare oder offene Seiten haben.

Stationäre Behälter funktionieren am besten, wenn sie auf dem Boden stehen.

Komposttrommeln

Eine einfache Trommel hat die Form eines Kanisters, den Sie im Garten herumrollen. Andere Modelle sind eine große Trommel, die auf einem oberirdischen Ständer steht und mit einer Handkurbel gedreht werden kann, oder kleinere Einheiten, die auf leicht gewölbten Unterlagen auf dem Boden stehen und von Ihnen gegriffen und gedreht werden. Sie enthalten ein oder mehrere Fächer, die Sie befüllen und dann verschließen, um die Kompostcharge reifen zu lassen, bevor Sie sie zur Verwendung in Ihrem Hof oder Garten entleeren. Komposttrommeln sind stationären Kompostern überlegen, da sie durch das Drehen des Geräts belüftet und durchmischt werden.

Mit zwei Kammern in Ihre Komposttrommel können Sie eine Charge verarbeiten und haben gleichzeitig einen Platz, um Ihre Lebensmittelabfälle zu entsorgen. 

Gut für: Personen, die schnell Ergebnisse erzielen wollen und denen es nichts ausmacht, in Chargen mit einer sorgfältigen Mischung aus braunen und grünen Abfällen zu kompostieren; kleine bis mittlere Haushalte mit Gartenabfällen.

Ein Problem bei Trommeln ist, dass frisches, feuchtes Material gelegentlich zu einem kompakten, schweren Ball verklumpt. Wie leicht sich das Gerät drehen lässt, hängt von seiner Bauart und seinem Gewicht ab, von der Menge und der Art des organischen Materials, mit dem es gefüllt ist, sowie von etwaigen körperlichen Einschränkungen des Benutzers.

Vorteile der Komposttrommel: Das saubere Aussehen und das effiziente Design erleichtern das Wenden des Inhalts. Eine Mistgabel oder ein Belüftungswerkzeug sind nicht erforderlich; drehen Sie einfach den Griff. Die Zersetzung erfolgt sehr schnell. Der versiegelte Behälter schützt den Kompost vor Tieren und Witterungseinflüssen. Benötigt nicht viel Platz. Sehr beliebt.

Nachteile der Komposttrommel: Kann je nach Größe des Behälters kostspielig sein. Funktioniert am besten, wenn alle Materialien auf einmal hinzugefügt werden.

Wurmkomposter

Wurmkomposter nutzen die Kraft der Würmer, um Ihre Lebensmittelabfälle in einen nährstoffreichen Dünger zu verwandeln. Während es in Kompostern für den Dauerbetrieb oft Würmer gibt, haben Wurmkomposter eine höhere Konzentration, die speziell darauf ausgelegt ist, Ihre Lebensmittelabfälle zu verzehren. Wurmkübel können gestaffelt sein, um sicherzustellen, dass Sie immer irgendwo Material nachfüllen können, oder sie können wie die oben beschriebenen Komposter einen kontinuierlichen Durchfluss haben.

Gut für: Menschen, die im Haus kompostieren möchten; Wohnungsbewohner; kleine Haushalte, die keine Gartenabfälle erzeugen.

Für alle, die schon immer kompostieren wollten, es aber aus Platzmangel nicht können, sind ein Fünf- oder Zehn-Gallonen-Eimer und ein Päckchen roter Würmer die Antwort auf ihre Abfallprobleme. Die Wurmkompostierung ist eine der schnellsten Kompostierungsmethoden – jedes ein Hundert Würmer kann täglich ein halbes Kilo Lebensmittelabfälle verarbeiten. Und sie ist so kompakt, dass Sie den Behälter unter Ihrer Spüle aufstellen können. Da die roten Würmer so effizient sind, brauchen Sie Ihren Kompost nicht zu belüften, und Ihr Behälter riecht nicht und zieht keine Schädlinge an.

Die Würmer verarbeiten keine braunen Abfälle, Fleisch, Milchprodukte oder Dickmacher. 

Vorteile von Wurmkomposter: Eine bequeme Möglichkeit, Küchenabfälle in Wurmkot zu verwandeln, den Goldstandard für Kompost. Ein Wurmbehälter benötigt nur wenig Platz und kann drinnen oder draußen aufgestellt werden. Kinder lieben sie!

Nachteile von Wurmkomposter: Würmer und Speisereste müssen bei der Ernte des Gusses getrennt werden. Erfordert gelegentliche Pflege. Geruchsbildung bei Überladung mit Lebensmitteln. Die Temperatur muss einigermaßen reguliert werden, da Würmer Temperaturen zwischen 50 und 80 °C bevorzugen.

Unterirdische Wurmkomposter

Wie die oben genannten Komposter nutzen auch die unterirdische Wurmkomposter Würmer, um die Kompostierung zu beschleunigen. Außerdem erzeugen sie durch Wurmtee und -ausscheidungen einen kräftigen Gartendünger. Das Schöne an unterirdischen Wurmkompostern ist, dass sie direkt mit dem Boden in Berührung kommen, so dass die Würmer – und die Nährstoffe – problemlos hinein- und hinauswandern können. Die Gartenarbeit in und um einen solchen Wurmkomposter gibt den Pflanzenwurzeln genau das, was sie brauchen, und das bei minimalem Arbeitsaufwand.

Fermenter für Lebensmittelabfälle

Wenn Sie nicht daran interessiert sind, Kompost für Ihren Garten herzustellen, sondern wirklich aufhören wollen, organische Abfälle in den Müll zu werfen, ist ein Fermenter für Lebensmittelabfälle Ihr Freund. Sie bestehen aus einem unteren Korb, den man unter der Erde vergräbt, und einem oberen, kegelförmigen Eimer, der die Sonnenstrahlen bündelt. Einer der bekanntesten Fermenter hat doppelte Wände, die sich aufheizen und so den Sauerstoffkreislauf in der unteren Kammer unterstützen. Das patentierte Design des Kegels lässt die Luft zirkulieren, so dass der Kompost belüftet bleibt, und er nutzt die Sonnenwärme, um den Kompostierungsprozess zu beschleunigen.

Gut für: Menschen, die ihre Küchenabfälle einfach nur entsorgen wollen; Menschen, die Fisch oder Fleisch kompostieren wollen; Haushalte, in denen keine Gartenabfälle anfallen.

Die Fermenter für Lebensmittelabfälle sind über die Öffnungen im Korb mit dem Boden verbunden. Durch diese Öffnungen dringen Mikroorganismen ein, die sich um 90 Prozent der Lebensmittelabfälle kümmern. Der Rest versickert als Flüssigkeit in den Boden darunter. Theoretisch müssen Sie Ihr Gerät nie umdrehen oder leeren, denn es „verdaut“ alles, was Sie hineingeben.

Wenn Sie Kompost für Ihren Garten benötigen, aber auch die restlichen Lebensmittelabfälle, die nicht in den Komposter passen, entsorgen möchten, sollten Sie einen Komposter für Lebensmittelabfälle in Ihrem Garten aufstellen. Diese erstaunlichen Erfindungen können Knochen, Speisereste und sogar einige Haustierabfälle verarbeiten.

Vorteile des Fermenters für Lebensmittelabfälle: Eher ein Entsorgungssystem als ein Kompostbehälter (es wird kein Kompost geerntet). Ein Fermenter für Lebensmittelabfälle wird zur Zerkleinerung von Küchenabfällen und zur Reduzierung des Mülls Ihrer Familie eingesetzt. Reduziert den Hausmüll um bis zu 20 %. Kein Wenden erforderlich.

Nachteile des Fermenters für Lebensmittelabfälle: Sollte nicht für Gartenabfälle verwendet werden. Die entstehenden Abfallreste können sich ansammeln und müssen alle ein bis zwei Jahre entfernt werden.

Zerkleinerungsmaschinen für Lebensmittelabfälle

Diese neueren Geräte kompostieren Ihre Lebensmittelabfälle technisch gesehen nicht. Stattdessen zerkleinern und dehydrieren sie alles, was Sie hineinlegen, und verwandeln Küchenabfälle in brauchbaren Dünger. Sie eignen sich sehr gut für Gegenden, in denen die Kompostierung im Winter aufgrund der tiefen Temperaturen zum Erliegen kommt: Sie können die verarbeiteten Abfälle aufbewahren und sie im Frühjahr Ihrem Garten zuführen. Sie sind auch ideal für Wohnungsbewohner. Heben Sie die geruchlosen Abfälle auf und geben Sie sie an Freunde oder örtliche Landwirte weiter.

Ein pflegeleichter Komposthaufen

Gut für: Menschen, die etwas Einfaches wollen, den Dünger nicht schnell verbrauchen müssen und Platz in ihrem Garten haben; durchschnittliche bis große Haushalte mit Gartenabfällen.

Ein Komposthaufen ist so einfach wie sein Name – Sie werfen Ihre organischen Garten- und Küchenabfälle einfach auf einen Haufen in Ihrem Garten und lassen ihn sich zersetzen, ohne ihn umzudrehen. Es kann zwischen sechs Monaten und zwei Jahren dauern, aber schließlich wird der gesamte Abfall zu Kompost. Diese Methode eignet sich nicht für Haushalte, in denen keine Gartenabfälle anfallen, da ein Haufen mit ausschließlich grünen Abfällen Schädlinge anlockt. Um den Komposthaufen optisch ansprechender zu gestalten, können Sie ihn an drei Seiten mit einem Zaun, Maschendraht oder Betonblöcken umschließen (damit Sie nicht mit einem Stabhochsprung den Kompost aufsammeln müssen).

Komposthaufen eignen sich für Haushalte jeder Größe, denn sie können so klein oder groß sein, wie Sie sie brauchen. Etwa einmal im Jahr können Sie den fertigen Kompost aus dem Boden ausgraben.

Mehrstufige Komposter

Gut für: Menschen, die etwas Wartungsarmes, aber Schnelleres als einen Haufen oder eine Tonne wollen; durchschnittliche bis große Haushalte mit Gartenabfällen.

Mehrstufige Komposter bestehen aus einer Reihe übereinander gestapelter Kästen mit herausnehmbaren Platten, durch die die organischen Abfälle während des gesamten Kompostierungszyklus nach unten gelangen können. Der fertige Kompost kommt durch eine Tür ganz unten heraus.

Da die Boxen kleiner und überschaubarer sind als ein großer Haufen oder ein Vorratsbehälter, „gart“ der Kompost in einem mehrstöckigen Behälter schneller. Und da die gestapelten Boxen zusammen oft die Größe eines großen Behälters haben, können Sie auch eine große Menge Abfall kompostieren.

Die Wahl des richtigen Komposters

Klingt nach harter Arbeit – warum gehen Sie nicht einfach ins Internet, suchen nach einer 5-Sterne-Bewertung und dem besten Preis – fertig. Die meisten Online-Bewertungen sehen wie folgt aus: pünktlich/unpünktlich angekommen (1-5 Punkte), einfach/schwer einzurichten (1-5 Punkte). Ich würde Sie wissen lassen, wie es funktioniert! Das Wichtigste fehlt, und nur wenige Menschen kommen 12 Monate später zurück, um Ihnen mitzuteilen, ob es funktioniert hat und wie gut.

Wir können den Prozess der Auswahl des „richtigen Komposter“ für Sie in acht Schritten zusammenfassen:

Schritt 1 – Warum: Definieren Sie Ihre Kompostierungsziele.

  • Möchten Sie eine Menge reichhaltigen/großartigen Kompost für Ihren Garten herstellen, der dessen Fruchtbarkeit verbessert und den Einsatz von Dünger und vielleicht sogar Torf verringert/reduziert?
  • Wollen Sie einfach nur den Garten in Ordnung halten?
  • Möchten Sie einen positiveren Beitrag zur Umwelt leisten, indem Sie alle Ihre Lebensmittelabfälle recyceln, so dass Ihre Gemeinde sie nicht mehr einsammeln und zur Deponie oder zu einer zentralen Wiederaufbereitungsanlage transportieren muss?
  • Haben Sie es einfach satt, immer mehr von Ihrem Blumen- oder Gemüsebeet in überquellende Komposter zu stecken, die scheinbar nie etwas bewirken?

Welche Ziele verfolgen Sie in Bezug auf Nachhaltigkeit, ökologischen Gartenbau und die Nutzung begrenzter Ressourcen?

Schritt 2 – Wo: Überprüfen Sie den verfügbaren Platz und den Standort für den Komposter.

  • Wenn Sie nur wenig oder gar keinen Platz im Freien haben, können Sie trotzdem kompostieren, aber die Art des Komposters, die Sie wählen, unterscheidet sich stark von einem Komposter für den Außenbereich. Einige Komposter sind ideal für Wohnungen oder Häuser mit einem Balkon oder einer Garage. Andere benötigen einen größeren Platz im Freien und Zugang zum Boden.
  • Manche Komposter sind in Bezug auf den Standort eingeschränkt (z. B. an einem sonnigen oder schattigen Ort aufstellen, nur auf Erde verwenden, nicht auf Lehmboden verwenden). Es kann sein, dass Sie kaum eine Wahl haben (z. B. muss die Tonne auf den Beton neben der Garage gestellt werden). Ihr Standort kann die Wahl des Kompostbehälters einschränken.
  • Vielleicht haben Sie einen kleinen Garten und keinen Platz für einen großen Komposter, oder Sie haben einen sehr großen Garten und brauchen 3 m Platz für ein traditionelles Kompostersystem mit 3 Behältern.
  • Möchten Sie den Komposter in der Nähe der Küche aufstellen, so dass Sie bei Regen leicht hinausgehen können, um Ihre Biotonne zu leeren?

Ich werde in meinem Haus kompostieren.

  • Wenn Sie sich mit Würmern anfreunden können, sollten Sie eine Wurmkiste in Betracht ziehen. Diese können Sie in Ihrer Garage oder sogar in Ihrer Küche aufstellen. In Europa wurden Wurmkisten sogar in Möbel eingebaut. Denken Sie daran, dass Würmer gemäßigte Temperaturen bevorzugen. Wenn Sie also in einem Gebiet mit saisonalem kaltem Wetter leben, müssen Sie sie an einen wärmeren Ort bringen, wenn das Quecksilber sinkt. Wenn Würmer nicht Ihr Ding ist, ist eine Küchenmaschine für Lebensmittelabfälle eine weitere gute Option für den Umgang mit Lebensmittelabfällen in Innenräumen.

Ich werde auf einem großen Balkon oder in einer Garage kompostieren.

  • Wenn das Wetter im Winter nicht zu kalt wird, können Sie einen größeren Wurmbehälter in Betracht ziehen. Je nach Platzangebot können Sie vielleicht auch einen kleine Komposttrommel anbringen. Trommeln leisten hervorragende Arbeit bei der Umwandlung von Lebensmittelabfällen in Kompost in kurzer Zeit.

Ich werde in einem kleinen Garten mit etwas Grünfläche kompostieren.

  • Sie haben eine Menge Möglichkeiten. Grünfläche bedeutet, dass Sie einen Komposter für den Dauerbetrieb ausprobieren können, denn die meisten dieser Modelle benötigen einen Zugang zum Boden für die Entwässerung. Wählen Sie eine für Ihre Familie und Ihren Lebensstil geeignete Größe.

Ich werde in einem großen Vorstadt- oder Landgarten kompostieren.

  • Sie haben Glück. Sie können sich einen Komposter aussuchen, der die Materialien, die Sie kompostieren wollen, aufnehmen kann. Ein größeres Modell ist nicht immer die beste Wahl, wenn Sie nicht genug Abfall produzieren, um es zu füllen. Ziehen Sie stattdessen einen Zweikammer-Behälter in Betracht. Dieser bietet Ihnen ausreichend Platz und eine schnellere Durchlaufzeit.

Schritt 3 – Was & Wann: Wie viel Garten- und Lebensmittelabfälle fallen bei Ihnen an und wie oft?

Was Sie kompostieren, bestimmt weitgehend die Größe und Art Ihres Komposters. Werden Sie zum Beispiel hauptsächlich Lebensmittelabfälle aus Ihrer Küche kompostieren? Oder haben Sie einen großen Garten voller Grasschnitt, Strauchschnitt und einem Haufen Gartenabfälle, die Sie entsorgen müssen?

  • Wollen Sie nur saisonale Gartenabfälle kompostieren (Sommer/Herbst)?
  • Wollen Sie Grasschnitt kompostieren (Frühling, Sommer, Herbst)?
  • Wollen Sie Lebensmittelabfälle, die das ganze Jahr über anfallen, kompostieren, d. h. den Winter über kompostieren?
  • Wie viel von jeder Abfallart fällt bei Ihnen an?

Meiner Erfahrung nach wissen nur sehr wenige Kompostierer genau, wie viel Abfall sie produzieren. Die wenigsten haben auch den Wunsch, dies zu erfassen und zu messen.

Die Wahl der richtigen Größe des Komposters ist noch komplizierter, da Komposter unter den richtigen Bedingungen für die Heißkompostierung schneller kompostieren können als eine Tonne, die nur die Kaltkompostierung ermöglicht. So würden sich 20 Liter Abfall pro Woche in einer Tonne innerhalb einer Woche schnell zersetzen, in einer anderen Tonne jedoch im Laufe der Zeit anhäufen und eine 600-Liter-Tonne erfordern.

Ich werde nur Küchenabfälle verarbeiten.

  • Großartig! Küchenabfälle sind am einfachsten zu kompostieren. Bei Kompostern, die nur für Küchenabfälle ausgelegt sind, sollten Sie sich für ein kleineres Modell mit guter Belüftung entscheiden. Dazu gehören einige geschlossene Behälter, die meisten Trommeln, Wurmkomposter, Komposter für Lebensmittelabfälle und Aufsatzkomposter.

Ich werde Küchen- und Gartenabfälle verarbeiten.

  • Sie werden etwas Größeres brauchen, das das zusätzliche Volumen bewältigen kann. Der Vorteil der Zugabe von Gartenabfällen zu Ihrem Kompost ist die Erhöhung des Kohlenstoffgehalts, der den Kompostierungsprozess fördern kann. Schauen Sie sich Tumbler und Behälter für den Dauerbetrieb an, die größer als 3 Kubikmeter sind.

Schritt 4 – Ziel: Was werden Sie mit Ihrem Kompost machen?

Manche Menschen kompostieren, um die Menge an Lebensmittelabfällen zu reduzieren, die sie in den Müll werfen. Andere machen Kompost für den Rasen oder den Garten, denn Kompost ist der beste Dünger, den Sie Ihrem Boden zufügen können. Es ist wichtig, den Unterschied zu kennen: Wenn Sie nicht kompostieren wollen, weil Sie in einer Wohnung leben oder keine Zeit für den Garten haben, gibt es immer noch Komposter, die Ihnen helfen, Ihre Abfälle zu verarbeiten.

Eigentlich will ich keinen Kompost. Ich möchte nur meine Lebensmittelabfälle loswerden.

  • Danke, dass Sie daran arbeiten, Ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Wenn Sie sich wirklich nicht mit Kompost herumschlagen wollen, ist die beste Lösung ein Kocher für Lebensmittelabfälle. Er entsorgt Ihre Lebensmittelabfälle – einschließlich Knochen, Gruben, Schalen und allem, was dazwischen liegt -, ohne Kompost zu hinterlassen. Sie eignen sich besonders gut für städtische Gebiete, wo sie allen Arten von Ungeziefer trotzen. (Hinweis: Sie sind nicht bärensicher).

Ich möchte meinen Kompost für meinen Hof oder Garten verwenden.

  • Sie haben gelernt, dass Kompost der beste Pflanzendünger und Bodenverbesserer ist, und Sie möchten diese Vorzüge bewahren. Wir verstehen Sie. 

Notwendige Anlage für jedes Sommerhaus

Die Komposter haben eine einfache Konstruktion, deswegen ist die Montage auch sehr einfach. Dennoch sollte man entscheiden, wo man diesen Behälter stellen muss. Die im Überblick angebotenen Modelle verursachen einen guten Thermo-Effekt, deshalb soll man diese Konstruktion immer unter Sonnenstrahlen nicht halten. Der Komposter kann sich schnell erwärmen, da er fast immer in Schwarz hergestellt wird.

Diese Anlagen aus robustem Kunststoff können andauernd dienen. Das Material ist witterungsbeständig. Das Befüllen und Herausnehmen kann man durch die speziellen Deckel und Klappen verwirklichen.