Pflanzenregal Test 2021: Die besten 5 Pflanzenregale im Vergleich

Most recommended
WisforWisfor Blumentreppe Holz

 

  • 5 Ebenen
  • 96x95x25cm
  • Natürliche Holzstruktur
A good choice too
YaheetechYaheetech Blumenleiter Pflanzentreppe Blumenregal Holz Regal Blumentreppe Gartenregal Leiterregal Pflanzenregal

 

  • 97 x 96 x 25 cm
  • Max. Tragegewicht: 30kg
  • 7 Ablagen in unterschiedlichen Größen
A good choice too
COSTWAYHussala Bologna Öl Garten-Fackeln aus Edelstahl
  • 120 x 25 x 96 cm
  • Blumentreppe 6 Ebenen
  • Multifunktional
A good choice too
Yaheetech HolzYaheetech Pflanzenregal Holz, Blumenregal Outdoor

 

  • 120,5x25x96,5 cm
  • 8 Ablagen
  • Max. Tragegewicht: 36kg
A good choice too
Yaheetech PflanzentreppeYaheetech Pflanzentreppe Pflanzenregal Holz mehrstöckig Blumenregal

 

  • 124 x 33 x 80cm
  • 8 Ablagen
  • Max. Tragegewicht: 30kg

Wählen Sie die besten Pflanzenregale


Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Pflanzenregale

8 Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern!

37.50% der Benutzer wählten Wisfor, 0.00% Yaheetech, 25.00% COSTWAY, 12.50% Yaheetech Holz und 25.00% Yaheetech Pflanzentreppe. Jeden Monat analysieren wir Ihre Antworten und ändern unsere Bewertung.

Es gibt so viele Vorteile von Zimmerpflanzen, die man erwähnen kann. Von der Stimmungsaufhellung bis zur Steigerung der menschlichen Produktivität. Aber wie gut pflegen Sie Ihre Pflanzen? Höchstwahrscheinlich fangen Sie damit an, die beste Pflanze für Ihre Umgebung, einen geeigneten Blumentopf und ein Pflanzenregal für sie zu besorgen. In diesem Artikel sehen wir uns an, was ein gutes Pflanzenregal für Zimmerpflanzen haben sollte.

Ein Pflanzenregal ist ein Design mit Ringen oder Regalen, in dem Blumentöpfe oder Töpfe platziert werden. Dieses Gerät dient dazu, Pflanzen bequem in der Wohnung zu platzieren und deren Pflege (Bewässern, Besprühen) zu erleichtern. Einige Modelle werden für die Raumzonierung verwendet.

Ein Pflanzenregal spart nicht nur Platz im Raum, sondern schmückt auch den Innenraum, da er selbst ein dekoratives Element ist und eine spektakuläre Pflanzenkomposition schafft.

Ganz gleich, ob Sie die Natur ins Haus holen oder eine Oase auf Ihrer Terrasse schaffen wollen, Pflanzenregale und Tische helfen dabei, Ihre Topfpflanzen ins rechte Licht zu rücken und einen dramatischen Stilbruch zu erzielen.

Doch bei der großen Auswahl an Pflanzenregalen kann es schwierig sein, das perfekte Stück zu finden, das zu Ihrem Heimdekor passt. Hier sind unsere Tipps und Tricks für die Auswahl des richtigen Pflanzenregals für Ihr Zuhause.

Arten von Pflanzenregalen

  • Flurpflanzenregale – stabil und einfach zu installieren, nimmt aber viel Platz ein. Solche Modelle halten großen Belastungen stand und nehmen in der Regel mehrere mittelgroße und große Blumentöpfe unterschiedlicher Höhe auf.

Flurpflanzenregale sind am häufigsten und kommen in zwei Arten.

  1. Stationär – die klassische Variante als Regal mit oder ohne Mehrfachböden / Ringe und Beine. Unter den stationären Modellen stechen mehrstufige Strukturen (Whatnots, Racks, Slides) hervor, in denen eine große Anzahl von Blumentöpfen platziert wird. Dies ist die optimale Lösung für ampelartige Pflanzen, deren Blüten und Blätter herabhängen.
  2. Mobil – ausgestattet mit Rädern, mit denen Sie den Ständer leicht im Raum bewegen können, ohne die Struktur umzukippen und den Bodenbelag zu beschädigen. Das mobile Modell vereinfacht die Reinigung und erleichtert den Wechsel der Umgebung. Die Standardausführung ist ein Regal mit unterschiedlich hohen Topfringen.
  • Auch Schirme sind beliebt – spektakuläre mehrstufige Flurpflanzenregale, die den Raum eines Raumes in separate Abschnitte unterteilen.
Wichtig: Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines mehrstöckigen Regals die Besonderheiten der zu platzierenden Pflanzen: Es empfiehlt sich, lichtliebende Blumen mit kleinen Blättern im oberen „Stockwerk“ und Pflanzen mit großen Blättern, die Schatten benötigen, auf die untere. Kletterpflanzen werden auch oben platziert. Blumen, die nicht miteinander kompatibel sind, sollten nicht nebeneinandergestellt werden.
  • Wandpflanzenregale – Sie sparen Platz im Raum, sind jedoch schwer zu installieren und nicht für schwere Belastungen ausgelegt. Solche Modelle sind in der Regel für 1–2 kleine und niedrige Blumentöpfe ausgelegt. Diese Regale betonen die Schönheit der Ampelpflanzen (Efeu, Lianen, Ampelveilchen usw.) und maskieren Mängel in den Wänden. Wandpflanzenregale werden für den Einsatz in kleinen Räumen empfohlen.
  • Tischpflanzenregale – basierend auf Sockeln, Schreibtischen und anderen Möbeln. Sie werden oft in Form von Skulpturen oder Dias aufgeführt. Tischpflanzenregale werden für große Pflanzen verwendet. Diese Option eignet sich eher für geräumige Räume.
  • Pflanzenregale für Fenster oder Balkon – aufgehängt an der Innen- oder Außenseite des Fensters / Balkongeländers (an Konsolen). Diese Regale sind gut für Pflanzen, die viel Sonnenlicht benötigen (Kalanchoe, Geranie, Petunie, Pelargonie usw.). Fenster-/Balkonregale nehmen relativ kleine Pflanztöpfe auf.
Wichtig: Achten Sie bei der Auswahl von Wand-, Fenster- und insbesondere Balkonmodellen auf die Zuverlässigkeit der Befestigungselemente, da sonst das Produkt zu Boden fallen und sogar einen Passanten verletzen kann.
  • Abstandhalter – Pflanzenregale, die am Boden / Fensterbrett und an der Decke befestigt werden. Diese Regale sind fast überall platziert und sparen dabei deutlich Platz. Abstandhalter-Modelle drehen sich oft um ihre eigene Achse und bieten so bequemen Zugang zu jeder Pflanze. Die Installation ist einfach.
  • Dekorative Pflanzenregale – sind in ungewöhnlichen Formen (Fahrrad, Bank, Karren, Auto, Kutsche) hergestellt und mit ausgefallenen Locken verziert. Manchmal werden dekorative Modelle mit Weiß-, Gold- oder Silberbeschichtung beschichtet. Solche Regale sind perfekt für Kapuzinerkresse, Astern, Esholtium, Ringelblume, Obelium. Neben geschmiedeten Produkten werden Holz- und sogar Glasunterregale hergestellt.

Sie finden auch dekorative Tischmodelle, auf denen Töpfe mit Veilchen, Orchideen, Alpenveilchen und anderen Pflanzen aufgestellt sind.

  • Eckpflanzenregale – passt in die Ecke des Raumes, was Platz spart. Dies ist eine gute Wahl für einen kleinen Raum. Der Nachteil von Eckmodellen ist der relativ geringe Abstand zwischen Regalen / Ringen.

Konstruktion von Pflanzenregalen

  • Vorgefertigte Pflanzenregale – leicht zu transportieren, platzsparend (bei Bedarf zerlegbar), aber in der Festigkeit einem massiven Modell unterlegen.
Wichtig: Ein solches Modell muss eine ausführliche Montageanleitung haben.
  • Einteilige Pflanzenregale – zuverlässiges Design, aber nicht zerlegbar, was den Transport des Produkts erschwert und keinen Platz freigibt.

Worauf ist bei der Auswahl eines Pflanzenregals zu achten?

Es gibt viele Faktoren, die Sie berücksichtigen müssen, bevor Sie sich für das entscheiden, was Ihrer Meinung nach optimal für Ihre Pflanzen ist. Sie wollen zum Beispiel, dass sie gesund bleiben. Dieser Wunsch ist ausschlaggebend dafür, was Sie für Ihre kleinen Mitbewohner auswählen.

Auf dieser Seite erfahren Sie, worauf Sie beim nächsten Kauf eines Pflanzenregals für den Innenbereich besonders achten sollten. Außerdem werden wir Ihnen einen Testbericht über unseren Zimmerpflanzenständer geben. Fangen wir also an.

  1. Nachhaltigkeit des Pflanzenregals

Dies ist ein wesentliches Merkmal, auf das man bei einem Pflanzenregal achten sollte. Da die meisten Produkte auf der Welt umweltschädlich sind, ist es umso wichtiger, unser Ökosystem zu retten. Aus diesem Grund müssen wir nachhaltige Produkte in unser tägliches Leben einbeziehen. 

Die Wahl eines nachhaltigen Pflanzenregals ist nur sinnvoll. Wenn du Pflanzen liebst, weißt du um die Vorteile einer guten, sauberen Luft und möchtest einen Ständer wählen, der aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt wurde, oder? 

  1. Größe des Pflanzenregals 

Die Größe des Pflanzenregals hängt in erster Linie von der Größe des Raums ab: In einem kleinen Raum sind kompakte Modelle (einschließlich Whatnots, Racks) gut, in einem geräumigen Raum – große.

Die Wahl der richtigen Größe des Pflanzenregals stellt sicher, dass das Stück harmonisch zu Ihrem aktuellen Stil passt und die Größe und das Gewicht Ihrer Innen- und Außenpflanzen tragen kann. Um die richtige Größe des Pflanzenregals zu finden, sollten Sie die Höhe und die Abmessungen Ihrer Zimmerpflanzen berücksichtigen.

Ein Pflanzenregal für Zimmerpflanzen sollte geräumig sein und jede Topfgröße aufnehmen können. Glücklicherweise gibt es heute eine Vielzahl von Pflanzenregalen auf dem Markt. So können Sie immer das auswählen, was am besten zu Ihrer Pflanze passt.

Wenn Sie zum Beispiel eine Tisch- oder Schreibtischpflanze haben, können Sie sich für ein kleines Pflanzenregal entscheiden. Man will ja nicht zu viel Platz auf dem Schreibtisch für eine kleine Pflanze beanspruchen.

Einige Pflanzenregale lassen sich ausdehnen und zusammenziehen, so dass sie an verschiedene Topfgrößen angepasst werden können. Dadurch wird das Pflanzenregal zwar größer, aber Sie müssen nicht für jede Topfgröße einen neuen kaufen. Die Anzahl Ihrer Topfpflanzen bestimmt, wie viele Fächer Sie für Ihr Regal benötigen.

Der Abstand vom Boden zum nächsten Regal / Ring sollte mindestens 40 cm betragen. Wenn dieser Abstand geringer ist, erhält die Pflanze nicht die erforderliche Menge an Sonnenlicht und Sauerstoff, was zum Tod führt. Bei mehrstöckigen Pflanzenregalen sollte der gleiche Abstand zwischen den Regalen / Ringen sein – die Höhe und Verzweigung der Pflanze hängt davon ab.

Verschiedene Pflanzen werden unterschiedlich hoch und breit, was sich auf die Größe des benötigten Pflanzenregals auswirkt. Als allgemeine Regel gilt: je höher die Pflanze, desto niedriger sollte das Pflanzenregal sein. Pflanzen wie die Kentia-Palme, der Spaltblättrige Philodendron und der Gummibaum werden alle über einen Meter hoch und sollten mit einem niedrigen Pflanzenregal mit einer Höhe von 15 bis 25 Zentimeter und einer breiten Basis für Stabilität kombiniert werden.

Kürzere Pflanzen wie die Gusseisenpflanze, die Friedenslilie oder die Schlangenpflanze werden zwischen 1 und 2 Metern groß und können auf bis zu 1 Meter hohen Regalen präsentiert werden. Versuchen Sie es mit einem Satz von Regalen in verschiedenen Höhen, um eine Sammlung von kurzen Pflanzen zu präsentieren und so Bewegung und Interesse in Ihren Raum zu bringen.

Ein weiteres Maß, das Sie berücksichtigen sollten, ist die Fallhöhe der Pflanze. Viele Pflanzen wachsen über den Rand des Topfes hinaus und fallen kaskadenförmig zu Boden, was eine dramatische Wirkung hat. Pflanzen, die mehr als 10 cm unter den Topf ragen, sollten jedoch in einem höheren Pflanzenregal präsentiert werden, nicht nur, um die Pflanze optimal zur Geltung zu bringen, sondern auch, um die empfindlichen Wedel vor Schäden zu schützen.

  1. Stabilität des Pflanzenregals

Manche Töpfe sind schwer. Manche Pflanzen sind groß. Ermitteln Sie als Pflanzenbesitzer das ungefähre Gewicht Ihrer Pflanzen und die Größe der Töpfe, bevor Sie sich auf den Weg machen, um Pflanzenregalen zu kaufen. Ein Pflanzenregal muss eine robuste Struktur haben, um dem Druck einer ausgewachsenen Pflanze standzuhalten.

Zum Zeitpunkt des Kaufs mag Ihre Pflanze noch klein erscheinen, aber wenn sie wächst, werden Ihre Töpfe wahrscheinlich umfallen und zerbrechen, wenn das Regal das Gewicht nicht tragen kann.

Beispiele für stabile Materialien für Pflanzenregale sind Bambus, Holz und Metall.

  1. Material des Pflanzenregals

Welches Material Sie wählen, hängt davon ab, wo Sie Ihr Pflanzenregal verwenden wollen. Bei Pflanzenregalen für Innenräume sind Sie bei der Wahl der Materialien flexibler, da sie nicht den Elementen ausgesetzt sind. Pflanzenregale und -tische für den Außenbereich sollten dagegen aus wetterfesten Materialien oder pulverbeschichtetem Metall bestehen, um die Lebensdauer des Geräts zu verlängern.

Holz

Pflanzenregale aus Holz nutzen den vertikalen Raum und können auch im Freien verwendet werden, wenn sie mit der richtigen Versiegelung versehen sind. Pflanzenregale aus Holz können auch als Mehrzweckmöbel verwendet werden, indem sie als Beistelltische oder Hocker genutzt werden.

Holz ist ein umweltfreundliches, langlebiges und schönes Material. Der Baum ist jedoch teuer und verträgt keine Temperaturextreme, Feuchtigkeit und Sonnenlicht. Daher werden Holzständer nicht im Freien aufgestellt. Normalerweise bestehen sie aus Buche, Wacholder, Eiche. Holzprodukte wirken massiv und sehen in geräumigen Räumen gut aus. Stil – klassisch, Provence.

Natürliche Holzmaserungen passen gut zum modernen Scandi-Stil und zum Minimalismus, da sie einem spärlich eingerichteten Raum Struktur und Tiefe verleihen. Wählen Sie helle Holzoberflächen in Kombination mit Stein- oder Keramikblumentöpfen für ein modernes Zuhause, während sich Pflanzenregale mit dunkler Holzoberfläche am besten für traditionell gestaltete Räume eignen.

Bambus

Bambus ist von Natur aus wasserfest und eignet sich hervorragend für den Außenbereich. Die raue Textur des Bambus passt gut zu übergroßen tropischen Pflanzen, und das formbare Material lässt sich in eine Reihe von organischen Formen bringen, die zu Wohnungen im Bohème- und Eklektizismus-Stil passen.

Metall

Metall ist ein zuverlässiges und langlebiges Material, das erheblichen Belastungen standhält. Solche Modelle sind kompakter und billiger als Holzmodelle, und die Fähigkeit des Metalls, jede Form anzunehmen, sorgt für die stilistische Vielseitigkeit der Ständer: Sie fügen sich perfekt in jeden Einrichtungsstil ein. Das Produkt bedarf keiner besonderen Pflege und ist beständig gegen nasses und trockenes Klima.

Metalle wie Messing oder Kupfer verleihen Ihrem Raum einen luxuriösen Touch und können einen interessanten Farbkontrast zwischen dem Grün und der natürlichen Textur der Pflanze und der hellen Metalloberfläche erzeugen.

Pflanzenregale mit Metallrahmen schaffen einen offenen, luftigen Look, der ideal für modern-urbane, Scandi- und Übergangsstilwohnungen ist und es der Pflanze ermöglicht, im Mittelpunkt zu stehen, ohne den Rest der Einrichtung im Raum zu überwältigen.

Die Metallregale sind ziemlich schwer, was es schwierig macht, sie zu bewegen, und wenn wir von einer einteiligen Struktur sprechen, kommt dies beim Transport noch zu den Unannehmlichkeiten hinzu.

Es gibt solche Arten von Metallpflanzenregalen:

  • Geschmiedete Pflanzenregale – anmutige Regale, passend in fast jedem Raum. Am häufigsten werden solche Modelle im Inneren des klassischen Stils und der Provence verwendet.
  • Verchromte Pflanzenregale – sehen ultramodern aus und sind ideal für Hightech-Style.

Gemäuer und Keramik

Nichts steht für zeitlose Eleganz wie ein marmornes Säulen-Pflanzenregal. Geformte Töpfe auf gemauerten Sockeln verleihen jedem Innen- oder Außenbereich einen Hauch von Erhabenheit und passen gut zu Häusern mit klassischem oder Übergangsstil.

Pflanzenregale mit Keramikschalen sind raffiniert und modern. Eine Kombination aus einem Keramiktopf in einem niedrigen Holzregal sorgt für die Raffinesse der Mitte des Jahrhunderts. Oder eine niedrige, breite Keramikschale in einem offenen Metallrahmen fügt sich nahtlos in moderne städtische Häuser ein.

Spanplatten und MDF

Spanplatten und MDF sind im Vergleich zu Holz günstig, aber minderwertig in Haltbarkeit und Ästhetik. Außerdem emittieren Spanplatten giftige Stoffe und haben Angst vor Feuchtigkeit. MDF ist sicherer und zuverlässiger, aber auch teurer. Pflanzenregale von bescheidener Art ohne dekorative Elemente bestehen aus Spanplatten und MDF.

Wichtig: Achten Sie bei der Auswahl eines Regals aus Spanplatten auf die Umweltklasse des Materials. Kaufen Sie am besten Modelle mit der E1-Kennzeichnung – eine solche Spanplatte ist für den Einsatz in einem Wohngebiet erlaubt.

Glas

Glas ist ein wirksames Material, das dem Innenraum Leichtigkeit verleiht. Der Nachteil ist die Zerbrechlichkeit. Stil – Minimalismus, Hightech (in Kombination mit Metall).

Kunststoff

Kunststoff ist ein leichtes und billiges Material, dem jede Form und Farbe gegeben werden kann. Kunststoffregale nehmen nicht viel Platz ein und können leicht von Ort zu Ort neu angeordnet werden. Die Nachteile solcher Produkte sind eine kurze Lebensdauer und eine geringe Festigkeit, die die Verwendung von Pflanzenregalen für schwere Blumentöpfe nicht zulässt.

Kombinierte Pflanzenregale

Das ist eine Kombination aus zwei Materialien, zum Beispiel Metall (Rahmen) + Glas / Holz (Regale). In diesem Fall wird ein Gleichgewicht zwischen Festigkeit und Dekorativität des Produkts erreicht.

  1. Geeignete Höhe des Pflanzenregals

Pflanzen sind unterschiedlich und wachsen unterschiedlich. Nicht jeder Topf passt zu jeder Pflanze, und nicht jedes Pflanzenregal kann jeden Topf aufnehmen. Aus diesem Grund muss ein gutes Pflanzenregal für den Innenbereich auch die Höhe berücksichtigen.

Was ist die richtige Höhe für eine Topfpflanze?

Nun, verschiedene Pflanzen werden unterschiedlich hoch und breit. Eine Geldpflanze zum Beispiel kann bis zu drei Meter hoch werden. Die Grundregel ist jedoch einfach. Verwenden Sie für kurze Pflanzen höhere Pflanzenregale. Für größere Pflanzen sollten Sie kurze Pflanzenregale verwenden. Es gibt jedoch eine Ausnahme von dieser Regel. Pflanzen, die kurz sind, aber das Potenzial haben, hoch zu wachsen.

Ein kleiner Tipp: Manche Pflanzen müssen beschnitten werden. Wenn Sie solche haben, sollten Sie diese Aufgabe immer erledigen. Andernfalls können einige von ihnen so hoch wachsen, dass sie ihren Zweck in Innenräumen verlieren.

  1. Gute Entwässerung

Ja, auch Pflanzenregale müssen ausreichende Entwässerungflächen bieten. Wenn die Oberfläche kompakt ist, nützt auch der Topf mit Entwässerungslöchern nichts. Ein gutes Pflanzenregal sollte das Wasser aus der Vase ungehindert abfließen lassen können.

Zu viel Wasser ist für diese Pflanzen schädlich. Die meisten von ihnen vertragen viel Wasser, aber keine Staunässe. Wenn die Wurzeln zu lange einweichen, verfaulen sie. Wenn sie sich auflösen, stirbt die Pflanze. Ganz einfach.

Achtung: Überwässern Sie Ihre Pflanzen nicht. Die meisten Pflanzen brauchen nur wenig Wasser, um zu überleben. Wenn Sie es sich angewöhnt haben, sie zu sehr zu bewässern, müssen Sie die meiste Zeit damit verbringen, sie zu ersetzen.

Entwässerung oder keine Entwässerung?

Für viele Pflanzenarten ist die Drainage ein wesentliches Merkmal eines Standes, da sie die Wurzeln der Pflanzen gesund hält und Fäulnis und Schimmel verhindert. Andere Pflanzen, wie Sukkulenten und Kakteen, profitieren jedoch von einer minimalen Drainage, da sie nicht oft gegossen werden müssen.

Viele Arten von Pflanzenständern für den Innenbereich ermöglichen keine angemessene Drainage, da die Feuchtigkeit Bodenbeläge und Einrichtungsgegenstände beschädigen kann. Wenn Ihre Zimmerpflanzen eine Drainage benötigen, um gesund zu bleiben, sollten Sie sich für ein offenes Pflanzenregal entscheiden, denn so können Sie den Topf und die Schale auswählen, die am besten zu Ihren Pflanzen passen.

Sie können aus einer Vielzahl stilvoller Töpfe mit Drainagefunktion wählen, von Keramik über Kunststoff bis hin zu Metall. Kombinieren Sie einen Kupfertopf und ein Tablett mit einem Pflanzenregal aus hellem Hartholz, um ein modernes, urbanes Ambiente zu schaffen. Oder kombinieren Sie verschieden große Steinguttöpfe mit Drainage auf verschachtelten Bambustischen, um eine Bohème-Oase zu schaffen.

  1. Design des Pflanzenregals 

Ein weiteres Merkmal, das Sie bei Pflanzenregalen für das Haus nicht außer Acht lassen sollten, ist das Design. Wie sieht es aus? Passt er gut zu Ihrem Haus, Ihren Möbeln und Themen? Pflanzen verlängern die Schönheit des Hauses, also wählen Sie eine, die Ihr Zimmerdekor aufwertet. Studien zeigen, dass dies auch Ihre Stimmung heben kann!

Sie setzen eindrucksvolle Akzente und passen zu der Eleganz, die Sie sich für Ihr Zuhause wünschen. Sie verleihen Ihrem Zuhause ein fantastisches Ambiente und ein Gefühl von Wildnis. Wenn Sie die Natur lieben, kennen Sie dieses Gefühl sicher.

Halten Sie es daher nicht für angebracht, Ihre Töpfe und Pflanzenregale auf das Thema Ihres Hauses abzustimmen? Ihre Pflanzen müssen in Ihrem Raum nicht deplatziert wirken. Sie können sich zum Beispiel nicht für eine unpassende Farbe für Ihr Pflanzenregal entscheiden, wenn Sie die Möglichkeit haben, sich für eine ähnliche Farbe zu entscheiden, oder?

Außerdem ziehen es die meisten Menschen vor, ihr Haus thematisch abzustimmen. Wenn Sie zum Beispiel einen rustikalen Look für Ihren Raum haben, werden Sie wahrscheinlich für Pflanzenregale aus Bambus oder Schilf wählen. 

  • Klassische Pflanzenregale – elegante Pflanzenregale, verziert mit dekorativen Elementen (klassisch, barock usw.). Diese Modelle sehen aus wie Kunstwerke, benötigen aber viel Freiraum. In der Regel werden Produkte aus Holz und Metall (geschmiedet) hergestellt.
  • Moderne Pflanzenregale – Pflanzenregale mit einfachen geometrischen Formen, ohne Dekor (Hightech, Minimalismus). Modelle im modernen Stil nehmen nicht viel Platz ein und sind die beste Lösung für kleine Räume. Solche Produkte bestehen aus Metall, Glas, Kunststoff.
  1. Qualität des Pflanzenregals 

Langlebigkeit ist wichtig, oder? Wenn Sie nicht ständig minderwertige Produkte kaufen und wegwerfen wollen, sollten Sie sich gleich beim ersten Mal für hochwertige und gut verarbeitete Produkte entscheiden.

Das Material dieser Pflanzenregale sollte Schlamm und starker Feuchtigkeit standhalten können. Wenn Sie Ihre Pflanzen gießen, tropft oft etwas Wasser am Pflanzenregal herunter. Wenn er der Feuchtigkeit nicht standhalten kann, ist er natürlich nicht die ideale Wahl.

Einige von ihnen haben Scharniere. Diese sollten nicht rostanfällig sein. Sie sollten lange Zeit schwingen können. Fetten Sie auch diese Teile ein. Auch der Zusammenbau eines Pflanzenregals sollte keine große Herausforderung sein.

Entscheiden Sie sich für ein Material, das bei Sonneneinstrahlung nicht verformt wird. Denken Sie daran, dass Pflanzen viel Sonnenlicht brauchen, um zu wachsen. Sie sollten auch auf die Nachhaltigkeit des Materials achten.

Tipps

  • Die Wahl eines Pflanzenregals wird durch den Durchmesser und das Gewicht der Töpfe beeinflusst, die darauf installiert werden sollen. Überschreiten Sie nicht die maximale Belastung des Produkts.
  • Achten Sie auf ein stabiles Pflanzenregal – wichtig ist, dass er auch beim Aufstellen der Blumentöpfe nicht die Balance verliert.
  • Um Verletzungen zu vermeiden, müssen Schweißnähte in Metallregalen sauber und frei von Graten oder scharfen Kanten sein.
  • Die Regale und Ringe sollten nur in waagerechter Position stehen, um die Stabilität der Blumentöpfe zu gewährleisten. Schwere Töpfe werden am besten unten platziert.
  • Ein zerbrechliches Pflanzenregal, zum Beispiel aus Glas, sollten Sie nicht kaufen, wenn Kinder oder Haustiere in der Wohnung leben. Andernfalls kann das Pflanzenregal beim Herunterfallen brechen und Verletzungen verursachen.
  • Kaufen Sie ein Pflanzenregal in Fachgeschäften, die hochwertige und sichere Produkte bekannter Marken verkaufen.
  • Wählen Sie Pflanzenregale aus Materialien, die zu Ihrer Wohnungseinrichtung passen.
  • Achten Sie darauf, dass die Pflanzenregale für den Außenbereich eine wetterfeste Oberfläche haben, damit sie den Elementen standhalten.
  • Die Höhe und Breite des Pflanzenregals sollte der Größe der Pflanze entsprechen. Große Pflanzen brauchen niedrige Ständer, kleine Pflanzen können auf höheren Ständern präsentiert werden.
  • Die Art des Pflanzenregals, die Sie wählen, wirkt sich auf den Stil aus, den Ihre Pflanzen ausstrahlen. Mehrstöckige und verschachtelte Tische verleihen dem Raum Dimension, während einzelne Pflanzenregale in Kombination mit einer großen Kaskade-Pflanze ein gewagtes Statement abgeben können.
  • Kaufen Sie ein Pflanzenregal, der die richtige Menge an Drainage für die Art der Pflanzen bietet, die Sie haben.